RSS

Musica Cthulhiana – The Fourth

14 Okt

Musica Cthulhiana

Auch wenn es diese Scheibe schon länger gibt, ist sie meines Erachtens ein Schmankerl in jeder Musiksammlung eines Spielleiters. Für meinen Geschmack ist es ein wunderbarer, dunkler Sound für Rollenspielsettings ab dem 19. Jahrhundert und endlos aufwärts. Vielleicht könnte man die Stücke auch im Doom-Jazz wo wir wieder bei der leidigen Genrediskussion wären kategorisieren, aber die Hintergrundgeräusche und die schleppenden Stücke bringen immer eine gewissen Psychoatmosphäre mit sich. Die Werke werden selbst als „dark-ambient, doom-jazz, horror-electronic and strange noises beschrieben. In machen Stücken finden im Hintergrund Selbstgespräche statt oder man kann einen ähnlich klingenden Funkspruch vernehmen, der in den richtigen Momenten für Gänsehaut sorgt. Knappe 80 Minuten sind auch eine sehr aktzeptable Gesamtdauer die in Horrorsettings sehr viele Situationen aufgreift. Auch wenn in dem Titel das Wörtchen Cthulhu sehr deutlich heraus strahlt, kann man es trotzdem auch für andere Rollenspiele verwenden.

Ich persönliche finde, dass die Musik aber nicht für richtig krasse Horror Momente ausreicht, da ziehe ich bspw. dann den Filmsoundtrack The Grudge vor, weil Christopher Young für mich ein Meister von richtig guter Horrormusik ist, wo man auch allein beim Sound richtige Schreckmomente verspührt.

Trotzdem Daumen hoch, da für länger anhaltende Horrorszenen die CD optimal ist!

Klick mich!

Advertisements
 
2 Kommentare

Verfasst von - 14. Oktober 2009 in Allgemein

 

2 Antworten zu “Musica Cthulhiana – The Fourth

  1. Matt

    14. Oktober 2009 at 13:10

    Je nach Setting empfiehlt sich vor allem auch noch der Saw OST von Charlie Clouser – verdammt geil und baut in meinen Augen auch ne ordentliche Atmosphäre auf, genauso können klassische Stücke von Mozart über Beethoven auch eine ungewöhnlich abgedrehte Horroratmosphäre aufbauen 🙂
    Ich denke dabei an Runden in denen noch Welt der Dunkelheit gespielt wurde =) =)

     
  2. Ronny

    14. Oktober 2009 at 13:29

    Stimmt! Dazu wollte ich später noch kommen. Der SAW Soundtrack ist wirklich auch aller erste Sahne!

    Übrigens schön, von dir mal wieder was hier zu lesen! 🙂

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: