RSS

Eigenes Savage Worlds Setting – Die Roh-Idee!

03 Dez

Seitdem ich den ultrageilen Blues von Seasick Steve höre und auf den Heimfahrten im Auto nach der Arbeit hin und wieder einen freien Kopf habe, ist mir eine sehr interessante Setting Idee gekommen, die ich so noch nicht gesehen habe. In den Ideen zurvor habe ich keine großartige Möglichkeit gesehen, ein bisschen Aussergewöhnliches und Magie zu verbinden. Allerdings ist mir dann bei der ganzen Southern States Thematik eine in meinen Augen recht neue Idee gekommen. Der Süden der US Staaten verbinden immer gerne ein wenig Freakshow, Sickness und Hoodoo. Die Pampa dort unten, von gruseligen Sümpfen bis weite Prärie, liefert eine Menge Stoff für ein paar Psychospielchen. Wie oft hat man das in den Filmen, dass in irgendwelche unheimliche Sachen in den verlassenen Hütten und Villen inmitten des Waldes ablaufen. Indianer und Hoodoo Hintergründe wären der Maßstab für das Mystische. Ausserhalb dieser übernatürlichen Atmosphäre kann dann die typische freakige Redneck Nummer abgezogen werden. Ich überlege noch, ob man die Jungs ins kalte Wasser schmeisst und sie selber gucken müssen, wie sie über die Runden kommen (würde eine Menge Eigeninitiative der Gruppe abverlangen). Sie könnten allerdings auch einen Job hab haben und der SL denkt sich einfach Geschehen aus, worauf die Gruppe dann reagieren müsste.

Da hapert es noch ein wenig an interessantem Kram, um nicht nur auf einer Depri Schiene fahren zu müssen. Mal gucken, ob mir innerhalb der nächsten Tage eine Idee dazu kommt.

Advertisements
 
3 Kommentare

Verfasst von - 3. Dezember 2009 in Pen and Paper Rollenspiel

 

3 Antworten zu “Eigenes Savage Worlds Setting – Die Roh-Idee!

  1. cen

    3. Dezember 2009 at 16:19

    Bin jedenfalls interessiert an Deinen Ergebnissen. Tipp: Vielleicht könnte man auch Richtung Dexter u. Burn Notice denken, um noch ein bißchen andere Farben im Setting zu haben, in Miami kann man also Serienmörder-Sachen vor farbiger Kulisse machen, aber auch zB Drogenkartell-Kram. Anderer Tipp: Swamp Thing, dürfte aber nicht genug für ein komplettes Setting hergeben.

     
  2. Ronny

    3. Dezember 2009 at 20:00

    Ouh, das klingt echt nicht schlecht. Swamp Thing hat für mich so leichten Resident Evil Charakter, das ist wirklich nicht doof. Mir schwebt gerade die Idee vor Augen, dass man im Sumpf mit den Auswüchsen eines fehlgeschlagenem Experimentes kämpfen muss. Wesen die eine Mischung aus Mensch und Pflanze sind. So ein Bio-Konzern, der irgendwo im Süden arbeitet. Vielen Dank!

     
  3. tartex

    11. Februar 2010 at 07:50

    Falld du Stats für einen fertigen Redneck-Starter-Charakter suchts, ich habe zufällig sowas:
    http://tartex.blogspot.com/2008/11/vitus-bowman-hillbilly-brute.html

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: