RSS

Krisengespräch am gestrigen Spielabend

20 Mrz

Was für ein Abend! Ich hatte einen neuen Charakter (Abschaum – Ex-Ganger) und bin in einer Makropole der Gruppe zugestoßen. Der Auftrag war recht simpel. Man musste runter in Stufe 5 der Makropole und sollte eine Kirche infiltrieren, in der sich wichtige Informationen zu einem Ketzter befanden.

Erneut zeigte sich in der Gruppe, dass es Startschwierigkeiten gab, welches sich durch mangelndes Rollenspiel kennzeichnete. Es ging schwer in Fahrt und in der Kirche führten einige Situationen dazu, dass die Gruppe nach nur wenigen Aktionen floh. Mein Charakter besaß nach dem ersten Angriff von dubiosen Assassinen nur noch vier Lebenspunkte, was mich zur Flucht führte. Anderen Spielern erging es ähnlich mit der selben Schlussfolge.

Was dann kam, war für mich persönlich ein kleiner Schlag ins Gesicht. Dem Meister wurde das Spiel zuviel, da die Spieler bei manchen Aktionen zu oft von scherzhafter Spielleiterwillkür sprachen. Das Spiel wurde mehr oder weniger abgebrochen (obwohl es eigentlich eh schon zu Ende war) und es entwickelte sich ein Krisengespräch, was die aktuelle Situation unserer Gruppe betrifft.

Ich werfe hier einfach mal ein paar Schlagworte rein, die gefallen sind:

  • andere Interessen
  • Phantasielosigkeit
  • falsches Spielsystem
  • fehlende Meistercharakter Beteiligung
  • Spielermotivation

Ich hatte das Gefühl, dass der ein oder andere Spieler sich auch nichts eingestehen konnte. Man merkt nach wie vor, wenn Spieler kein Bock haben und gestern hat man das wieder gespürt. Ich verstehe einfach nicht, wo das Problem dann ist, einfach abzusagen. Man spielt dann lieber mit, weil man an dem Abend sonst nichts besseres zu tun wisse (finde ich ehrlich gesagt sehr arm). Wenn es einem nicht gut geht, oder andere Interessen herrschen, dann setzt man einfach aus.

Was ich allerdings schon nachvollziehen kann, ist die Enge von Schattenjäger. Die Gruppe hat sich mittlerweile geeinigt, dass man den Inquisitionsfakor rauslässt, da für die Mentalität unserer Gruppe dieses enge politische und religiöse System nicht passt. Wir können uns eher vorstellen im Sinne von Kopfgeldjägern, Abenteurern o.ä. ohne Verpflichtungen durch die Makropolen zu wandern.

Am Ende haben wir uns geeinigt, dass ich nächsten Freitag zur Abwechslung leiten werde. Wir werden in Hannover spielen und ein neuer Locationwechsel plus Spielleitertausch ist immer ein wenig frischer Wind, für einen guten Anfang. Vielleicht schaffe ich es auch, hier ein paar nützliche Infos für die Spieler zu veröffentlichen.

Spätestens morgen gehen die Vorbereitungen für das Abenteuer auf Hochtouren!

Advertisements
 
Ein Kommentar

Verfasst von - 20. März 2010 in Allgemein

 

Eine Antwort zu “Krisengespräch am gestrigen Spielabend

  1. TheClone

    21. März 2010 at 14:02

    Vielleicht hilft hier die gute alte und zu unrecht vielgescholtene Rollenspieltheorie weiter: Vielleicht habt Ihr einfach unterschiedliche Vorstellungen was den Spielstil und die Art der Spielinhalte betrifft? Oder im Extremfall sogar bzgl. der Ernsthaftigkeit des Spiels?

    Mögliche Stichpunkte wären: Tiefe des Rollenspiels und der Atmosphäre, (Ergebnis-)Offenheit des Spiels, Art der Plots („Adventure Path“ vs. Sandbox) usw. Nur als Anregung. Ihr scheint mir nach dem Blog zu urteilen jedenfalls öfter solche Probleme zu haben und das deutet oft auf so etwas hin.

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: