RSS

Gedanken zu Brutus

25 Mrz

Morgen gehts in eine weitere Runde DH und ich freue mich sehr darauf, auch weil ich mal in den Genuss des Spielers komme.

Ich werde Brutus ins „Feld“ schicken. Aufgebaut ist er auf der Karriere eines Assassinen aus dem Hive, allerdings habe ich vor, ihn so pazifistisch wie möglich zu spielen, da er starke moralische wie ethische Werte vertreten soll gemäß den zehn Geboten aus dem Buch Mose.

Momentan trägt er einen Kompositbogen (es gibt echt fetzige Bögen xD – rein optisch betrachtet 😀 :-D) und ein Messer. Problematisch wirds wohl im offenen Feuergefecht, ich meine klar, ich könnte und werde versuchen es zu vermeiden, aber da die Gruppe zu 60% aus Powergamenden Proleten (sorry Jungs…) besteht, werd ich wohl mehr oder weniger reinrutschen in eben dieses.

Daher überlege ich noch mir zusätzlich eine Pumpgun einzupacken, sieht schick aus, macht auch ein bisschen was kaputt und ist gut zu verstauen…

Nunja…

ansonsten entstammt Brutus einer reichen Familie, floh weil er nicht auf die Akademie wollte, schloss sich in den tiefen der Makropole einer Gang an. Nach einiger Zeit entsagte er der Gang und wanderte in den Knast, weil seine Gang“kumpels“ in nach einem Überfall bei der nächsten Behörde verpfiffen.Im Knast saß er seine Zeit ab, zunächst schwer und mit viel Stress, danach in Ruhe und mit mehr Weisheit…

Rachegedanken hat er nicht, ist aber verständlicherweise etwas stinkig auf seine alte Gang.

Ab hier fehlt mir noch die Perfekte Anknüpfung einer Endstory, aber die kommt sicherlich noch. Ansonsten wirds der Matt typische 08/15 Char – gepierct, tätowiert, kurze Baggi, Irokese oder auch nicht…

Ich danke für die Aufmerksamkeit und freue mich megamäßig auf morgen =)

Gruß

Matt

 
5 Kommentare

Verfasst von - 25. März 2010 in Pen and Paper Rollenspiel

 

5 Antworten zu “Gedanken zu Brutus

  1. Ronny

    25. März 2010 at 23:37

    Scorpio, hier tritt genau das ins Spiel, was im Buch schon steht und auch wir in unserer Gruppe nicht ganz aus dem Schädel bekommen haben. Er spielt zwar die Assassine (rein die Karriere), aber es muss aus den Köpfen raus, dass es auch genau der Typ in den engen Latexklamotten ist (von mir aus jetzt provokant geschrieben).

    Er nutzt einfach nur das Karriereprofil der Assassine, setzt es auf den Ganger und fertig ist die Kiste.

    Im Buch steht ja auch irgendwo drinne, dass man sich nicht so auf die genannten Karrieren auch vom Fluff her festsetzen muss.
    🙂

     
  2. Scorpio

    25. März 2010 at 23:17

    Äh, ein Assassine, der sich an die 10 Gesetze hält, wie etwa nicht zu töten? Das liest sich sehr seltsam. Gerade da ich das Festhalten an christlichen Werten im Imperium als milde Geistesstörung ansehen würde, mal ganz abgesehen von dem ketzerischen Gedanken.

     
  3. Mettbowl

    26. März 2010 at 05:50

    so wie Ronny es beschreibt…

     
  4. sh1tHapp3ns

    26. März 2010 at 12:52

    Hi Leuts,

    wollt mich hier auch mal zu Wort melden. Wie ronny schon geschrieben hat wollen wir ein bisschen weg von den Archtypen. Jeder soll das spielen was im Vorschwebt. Und wenn das bei Matt eine pazifistischer Char ist, dann hätte er eh bei allen Karrierearchtypen in DH probleme😉
    Ich finde die Idee gut und bin gespannt…

     
  5. Ronny

    26. März 2010 at 16:53

    Cool von dir hier was zu lesen, Henny! Guter Kommentar!

     

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: