RSS

Matt zu Gast bei „Der Nerd im Visier“

13 Apr

Heute eröffnen wir unsere Portrait- bzw. Interviewreihe „Der Nerd im Visier“ und als erster Gast hat sich Matt vom hauseigenen Blog bereit erklärt. Zukünftig werden noch andere Gäste akquiriert um die Community und verschiedene Personen vorzustellen. Dominik vom Rollenspiel Almanach hat sich auch schon bereit erklärt unsere 20 Fragen zu beantworten und wir sind gespannt, wie seine Antworten aussehen werden. Ich kann jetzt schon sagen, dass ich selbst über einige Offenbarungen von ihm erstaunt war und das, wo wir doch schon länger zusammen zocken.

1. Matt, seit wann spielst du Rollenspiel?
Seit etwa 7 Jahren glaube ich

2. Bist du mehr Spielleiter, oder mehr Spieler?
Mehr der Spielleiter, als Spieler lebe ich nie lange

3. Welches war dein erstes eigenes Regelwerk?
Shadowrun 3.01D

4. Welche Rollenspiele gehören in deine Top 3 Liste?
Deadlands, Unknown Armies, der Rest bewegt sich auf Platz drei

5. Was war deine erste große Erfahrung?

Ich habe damals Shadowrun gespielt, nen 08/15 Straßensam. Der hatte ein paar Granaten in der Tasche. Als ich damals zum ersten Mal mit einer Granate ein Auto in die Luft gejagt habe, ich glaube das war so der erste Moment den ich einfach ultimo fand! Eigentlich nix großes, aber fürs erste Spiel dennoch fett.

6. Dein lustigstes Rollenspielerlebnis?
Gute Frage, es gab schon so viele lustige Momente. Einer der lustigsten war aber glaub ich, als einer der Spieler einen Gnom spielte und um durch eine Polizeikontrolle zukommen, sich als Baby in einem Kinderwagen tarnte.

7. Dein schrecklichstes Rollenspielerlebnis?

Ist eine Weile her, aber die Spieler haben sich so in ihre Regeldiskussionen gesteigert, dass ich einfach abgebrochen habe.

8. Was ist dein absolutes Rollenspiel No-Go?
Besoffen oder bekifft zocken – Regeldiskussionen

9. Wie stehst du zum Alkoholverbot oder Handyverbot in Spielrunden?
Habe ich glaube ich beides in unserer Gruppe angeleiert, Alkohol bzw. allgemein Drogenverbot ist gut, Handyverbot halte ich mich Momentan auch weniger dran, weil es aus privaten Gründen aber auch nicht anders möglich ist, ich denke aber das ich mich wieder gebessert habe.

10. Deine beste Location, die du zum Rollenspiel bisher genutzt hast?

Am Waldrand auf einer ruhigen Bank – Deadlands gespielt, war fetzig!

11. Was gehört für dich unbedingt in eine gute Runde?
Motivierte Spieler und gute Musik

12. Wie viel Wert legst du auf Musik im Rollenspiel?
Viel denke ich. Ein guter Soundtrack ist oftmals ausschlaggebend für die Emotionen die rübergebracht werden, gleichermaßen muss ich sagen, dass es Spiele gibt, für die ich einfach keine wirklich gute Musik finden kann.

13. Wie würdest du deine rollenspielerische Leistung selbstkritisch beschreiben?
Als Spielleiter leite ich durchschnittlich, mal sehr gut, mal mega scheisse – momentan mehr scheisse. Als Spieler bin ich oft wohl der „Amokläufer“ – sofern das der richtige Ausdruck dafür ist.

14. Sollte streng nach Regeln gespielt werden oder ist Regelmodding in Ordnung?
Je nachdem sollte ruhig mal gemoddet werden.

15. Spielst du gerne den selben Charaktertyp oder variierst du auch?
Ich variiere glaube ich recht viel, gleichzeitig bleibt die Erscheinung immer die selbe.

16. Bist du in der Rollenspieler Szene aktiv und wenn ja, was machst du?
Naja, ich arbeite am D2D Blog und habe einen UA Twitter laufen, gleichzeitig werde ich mich wohl auch noch im Haus der Renunziation durch UA Gerüchte engagieren. Demnächst will ich dann noch endlich meine UA Online Runde starten , mal schauen wie das wird, nachdem die WHF Runde ein Reinfall war. Liegt aber wohl am Herzblut. Eine Deadlands Runde wäre auch noch mega, aber dafür fehlt in unserer Gruppe das Interesse und publik will ich es weniger.

17. Schon mal ein eigenes Rollenspiel geschrieben? Wenn ja, kurze Vorstellung!
Joa, so einige. Da waren Mutations, Primitives, Nights of War, Nephilim und so nen Schrott. Das, wie ich finde, coolste Spiel war Abstraktes Ich, wo man in die Rolle eines Untoten schlüpft und feststellt, das das Leben eigentlich nur ein Schachspiel zwischen Gott und Teufel ist.

18. Wie siehst du die Zukunft in Deutschland, was Pen & Paper RPG betrifft?
Keine Ahnung, ich glaube es bleibt ein Laues Lüftchen neben der ganzen Multimedia Industrie.

19. Wie beschreibst du Rollenspiel mit einfachen, wenigen Worten?
Drei Nerds sitzen am Tisch während der Obernerd erklärt was so passiert und wer umgebracht werden muss! Nein, keine Ahnung, wenige Worte funktionieren da irgendwie gar nicht so recht.

20. Gibt es abschließend noch etwas zu sagen?
Mir fällt nix ein.

 
3 Kommentare

Verfasst von - 13. April 2010 in Allgemein

 

3 Antworten zu “Matt zu Gast bei „Der Nerd im Visier“

  1. Tom

    13. April 2010 at 12:25

    Hey das ist wizig. Matt hat mich schon über den Okkulten Untergrund kontaktiert. Die Welt ist wirklich klein.

     
  2. Dominik

    13. April 2010 at 17:29

    Sehr coole Aktion!

     

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: