RSS

Dominik vom Almanach zu Gast bei “Der Nerd im Visier”

14 Apr

Gleich heute geht es in die nächste Runde und auf unserem Rollenspiel Philosofa begrüßen wir den Beitreiber des allseits bekannten Portales  „Rollenspiel Almanach“. War schon mal interessant festzustellen, dass er fast solange Pen & Paper zockt, wie ich alt bin.

Dominik stand uns bis heute immer mit Rat beiseite, wofür ich mir hier noch mal bedanken möchte. Film ab!

1. Dominik, seit wann spielst du Rollenspiel?
Als ich den Schrank meines Bruders öffnete und dort die DSA 1 Basis Box sah. Ich war 12! 20 Jahre ist das nun her…

2. Bist du mehr Spielleiter, oder mehr Spieler?
Aktuell mehr Spieler. In der richtigen Gruppe aber supergern Spielleiter

3. Welches war dein erstes eigenes Regelwerk?
Besagte DSA 1 Basis-Box

4. Welche Rollenspiele gehören in deine Top 3 Liste?
FATE, Savage Worlds, Dark Sun

5. Was war deine erste große Erfahrung?
Der erste Setting-Wechsel. Kurz vor Ende einer Kampagne kam ein Freund mit Dark Sun daher. Es war einfach nur brachial. Die Wucht in Tüten, die Welt ließ uns damals Bauklötze staunen denn das was da auf uns zurollte war anders. Die Welt stellte alles bisher erspielte einfach in den Schatten. Mit Earthdawn ging es dann weiter. Die Stimmung war zwar irgendwie polierter als in Dark Sun dafür aber gab es ein neues Powerlevel und dadurch ein anderes Spielgefühl am Tisch.

6. Dein lustigstes Rollenspielerlebnis?
Keins das ich auf den ersten Platz heben wollen würde.

7. Dein schrecklichstes Rollenspielerlebnis?
Streit, und ich meine STREIT am Spieltisch und seine Konsequenz.

8. Was ist dein absolutes Rollenspiel No-Go?
Nicht-bei-der-Sache-sein, dann lieber nen Six-pack oder wahlweise ein Glas Milch auf den Tisch und nen Film eingeschoben. Ganz oder gar nicht.

9. Wie stehst du zum Alkoholverbot oder Handyverbot in Spielrunden?
Alkohol ist ok. Telefoniert wird vor der Tür. Die Frage war nie ein Thema bei uns.

10. Deine beste Location, die du zum Rollenspiel bisher genutzt hast?
Das Steingewölbe eines Bauernhofes mitten im Wald. Wir hatten das Glück das der Großvater eines Mitspielers uns dies zum Wochenende immer überließ!
Verdammt das war… Echt jetzt!

11. Was gehört für dich unbedingt in eine gute Runde?
Motivierte Spieler, aber das ist die Basis für eine Runde. Alles andere ist Zeitverschwendung und nur ärgerlich. Qualität statt Quantität.

12. Wie viel Wert legst du auf Musik im Rollenspiel?
Ist ein Werkzeug. Rollenspiel geht damit genauso wie der Verzicht von Kerzen😉

13. Wie würdest du deine rollenspielerische Leistung selbstkritisch beschreiben?
SL: Stimmungsvoller, Verpeiler der aus dem Schlenkertäschchen heraus leitet😉

Spieler: Ich bin kein Schauspieler und will es auch nicht sein. Ich versuche meinem SL Futter in die Hand zu drücken in der Hoffnung es im Einsatz zu sehen. Im Gegenzug nehme ich zugespielte Bälle gerne auf.

Werde fuchtig bei:

  • Spielleiterwillkür die sich in der Regelauslegung wiederfinden, Ungerechtigkeit oder darin gipfelt das dass Abenteuer auf Schienen läuft die nur nach Richtung des SL laufen

14. Sollte streng nach Regeln gespielt werden oder ist Regelmodding in Ordnung?
Hausregeln sind Gang und gebe aber diese haben dann auch zu gelten.

15. Spielst du gerne den selben Charaktertyp oder variierst du auch?
Ich wechsle aber es gibt durchaus Tendenzen zu bestimmten Konzepten🙂

16. Bist du in der Rollenspieler Szene aktiv und wenn ja, was machst du?

  • Ich betreibe den Rollenspiel-Almanach.de
  • Bin Mitglied im Projekt Kopfkino
  • Mit Andreas Melhorn bin ich der Herausgeber der Kurzschocker
  • Bin daran interessiert bestehenden Projekten einen Nährboden zu bieten sei es in der informal über den Almanach, Kooperativ wie im Projekt Kopfkino oder in der Verlagsszene.
  • Bin eine Zeitlang hauptberuflich und nun freiberuflich als Verlagsmitarbeiter für Satz Layout, Konzeption und Künstlerische Leitung und Marketing tätig gewesen und habe dabei das ein oder andere Buch auf den Weg gebracht.
  • Habe vor zukünftig Projekt zu stemmen sei es in Übersetzung, Neuentwicklung, Vermittlung oder Kooperation.

17. Schon mal ein eigenes Rollenspiel geschrieben? Wenn ja, kurze Vorstellung!
Ja, das war eine fast vollständige verhausregelte das Version. Diverse aber nicht tragfähige Ansätze von Systemen waren auch dabei. Aktuell sitzen Freunde mit mir an einer Übersetzung eines Regelwerks, deren Genrespeziellen Weiterentwicklung mit eigenem Setting.

18. Wie siehst du die Zukunft in Deutschland, was Pen & Paper RPG betrifft?
Rollenspiel wird ein Nischenhobby, mit treuem beständigen Fankreis bleiben. Wenn das vorhandene Potential im Marketing aktiviert wird und die Spielerlandschaft nicht weiter vergreist kann sogar mehr draus werden.

19. Wie beschreibst du Rollenspiel mit einfachen, wenigen Worten?
Das gemeinsame erleben von Abenteuern, simuliert durch Regeln und Würfeln, mithilfe der eigenen Vorstellungskraft vor einem fiktiven Hintergund.

20. Gibt es abschließend noch etwas zu sagen?
„Knowledge, logic, reason, and common sense serve better than a dozen rule books.
— E. Gary Gygax

 
4 Kommentare

Verfasst von - 14. April 2010 in Allgemein

 

4 Antworten zu “Dominik vom Almanach zu Gast bei “Der Nerd im Visier”

  1. Matt

    14. April 2010 at 19:10

    Ich finde die 19 supergut!

     
  2. Ronny

    14. April 2010 at 19:40

    Ich hatte mich gefragt, ob Nummer acht wirklich mal passiert ist! Echt der Knaller!😀

     
  3. Dominik

    15. April 2010 at 09:38

    Doch ist schon mal passiert. Wenn alle auf albern eingenordet sind hat sowas kein Sinn😉
    Danke nochmal für das Interview hat Spaß gemacht🙂

     

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: